Samstag, 22. März 2014

Creativa 2014 in Dortmund

Heute war ich auf der Creativa in der Dortmunder Westfalenhalle. Das ist "Europas größte Kreativmesse" und letztes Jahr waren über 80.000 Menschen dort. Ich kannte diese Messe vorher nicht, mich hatte aber schon im Vorfeld beeindruckt, welche Fülle an verschiedenen Kreativbereichen und Ausstellern dort sein sollten...
Wir starteten gleich um 9.00 Uhr, weil wir bereits ahnten, dass es sehr voll sein würde. Und so war es auch.  Es war unglaublich, welche Vielfalt an Perlen, Papier, Bastelzubehör, Stoffen, Filzen, Floristik+Garten, Wolle, Sticken, Stricken+Häkeln, Malerei und und und...sich uns bot. Man ist regelrecht "geflasht".
 
Mein Fazit: für Kreative ist die Messe wirklich empfehlenswert, weil es einfach ALLES gibt. Wer sich auskennt und weis, was er will kann hier sicher das eine oder andere Schnäppchen schlagen. Wer etwas bestimmtes sucht, wird warscheinlich fündig. Wer loszieht mit dem Plan etwas bestimmtes zu kaufen, aber noch keine genaue Vorstellung hat und "mal schaut, was es so gibt", könnte schnell überfordert werden ob der Fülle an Angeboten.
 
Weniger Interessierte Ehemänner oder Partner sollten sich für diesen Tag allerdings etwas anders vornehmen, um nicht im Kreativgewühl die Nerven zu verlieren...
 
Etwas schade fand ich , dass die einzelnen Stände in Hinblick auf die Anordnung ein klein wenig unstrukturiert daher kamen. So gab es viele Kreativbereiche (z.B. Stoffstände), die in jeder Halle vertreut waren. Man wusste manchmal gar nicht, wo man schon war und wo nicht, weil alles irgentwann gleich aussah. Ohne Hallenplan ist man schnell orientierungslos. Ich fand das besonders in Hinblick auf das extrem zahlreiche Publikum etwas schwierig zu überblicken.
Da hätte ich mir gewünscht, dass die Hallen etwas mehr nach Themen/Bereichen strukturiert wären. Wie auch immer, mit einem Hallenplan in der einen Hand und dem Geldbeutel in der anderen gings also los.
 
Mich interessierten besonders die Stände der Tortentante und die handvoll Stände mit Backzubehör. Leider insgesamt nur 4 Stände, aber anscheinend immerhin mittlerweile auf dieser Messe vertreten wurden ebensolche genauestens unter die Lupe genommen.

Etwas wirklich neues auf dem Markt konnte ich nicht finden, aber mein Materiallager um ein kleines Cakeboard für eine Mini-Torte, eine sehr dünne Spritztülle (die ich schon länger auf meiner Liste hatte) mit Einwegspritzbeuteln und -darauf bin ich besonders stolz- eine große Matte plus zugehörigen Pulver für Magic Decor (zum Herstellen von essbarer Spitze) erweitern.
Ich hatte diese Matte schon lange im Auge, jedoch war sie mir bisher immer viel zu teuer und da ich in der letzten Zeit so viel Neues gekauft hatte (u.a. endlich 3 Tortendummies!!) hatte ich einfach Hemmungen nochmal über 40€ für sowas auf den Tisch zu legen.
Nun gabs einen super-genialen Messepreis und ich konnte die Matte für nen schmalen Groschen erwerben. Jetzt bin ich schon ganz gepannt, wie sich alles verarbeiten lässt und wie sich das Ergebnis dann auf einer Torte macht.
Da ich ja jetzt diese Dummies besitze kann ich viel leichter verschiedene Techniken ausprobieren.
 
Hach, ich hoffe, ich komme bald dazu....und im nächten Jahr habe ich dann zu ungefähr dieser Zeit schon was vor. In Dortmund. In der Westfalenhalle! ;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.