Dienstag, 18. März 2014

Frühlingsblumen aus Zucker

chja, die Wetterexperten haben es gesagt, die Bauern sagen es, das Thermometer und die austreibenden Bäume und Blumen zeigen es und die ersten bereits gesichteten Mückenschwärme lassen auch den letzten Zweifler verstummen: der Frühling steht tippelnd in den Startlöchern.

Und weil der Frühling so wunderschöne Blumen hervorbringt, musste ich micht doch gleich an die Arbeit machen und ein Maiglöckchen formen. Weisse Blütenpaste, einen einfachen kleinen Blumenausstecher und das Celboard reichen aus. Das ganze aus dünnen, papierummantelten Blümendraht geschoben, das ganze zusammengebunden und mit ein wenig Grüner Puderfaarbe verfeinert- so entsteht ganz schnell dieser kleine Maiglöckchenhalm. Und das ganze bevor die ersten Maiglöckchen im Garten stehen und duften!
 
Da ich jetzt den Dreh mit meinem Hortenienstecher raus habe, habe ich auch begonnen einen ganzen "Bollen" zu Formen. Leider sind bisher zu wenig Blüten entstanden, aber wenn es die Zeit zulässt, werde ich noch mehr formen, um bald einen schönen, dichten halben Bollen mit rosa-grünen Blüten hinzubekommen. Die einzelnen Blüten werden dazu auf eine halbierte Styroporkugel aufgesteckt. Dann wird das Ergebnis insgesamt nicht so schwer wie eine "besteckte" Kugel aus Blütenpaste und man kann es bequem auf eine Torte drapieren!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.