Sonntag, 18. Mai 2014

Näherei: Buchstaben für Wimpelkette oder U-Hefthüllen

Jaja...manchmal nähe ich auch. Jedefalls tue ich so. Genaueres dazu und was ich bisher so alles gemacht habe, kann man ja auf meiner HOMEPAGE nachlesen.

Wirklich gut kann ich das nicht, deshalb mache ich -wenn überhaupt- nur ganz einfache Sachen. Aber nun war es mal wieder so weit. Ich brauchte kurzfristig ein schönes Geschenk zur Geburt und da ich kürzlich mal wieder gefragt wurde, wie ich die Buchstaben auf meine Wimpelketten bekomme, hab ich mir gedacht, Hüllen für die U-Hefte mit den jeweiligen Anfangsbuchstaben wären doch eine brauchbare Idee.

Also hab ich gestern mal meinen Stoffschrank durchforstet und mir drei schöne Mädchenstoffe rausgesucht. Es müssen nämlich drei Hüllen werden- für die Drillinge Louisa, Anna und Marie!

Ich als Zwilling weiß, dass man gerne auch manchmal individuell sein möchte und deshalb sind die Stoffe zwar thematisch auf einer Linie, aber die Farben sollten auf jeden Fall unterschiedlich sein!

Wie ich die Hüllen genäht habe, werde ich nun nicht ausführlich und bebildert erklären. Da es ja eigentlich auch eine ganz einfache Form ist, denke ich, dass bekommt jeder selbst irgentwie hingefummelt-nichts anderes habe ich auch gemacht! ;-) 


Um den Stoff etwas zu verstärken habe ich vorher auf die Unterseite Vlieseline (H630, denn das hatte ich noch da) aufgebügelt. Wichtig war mir auch, dass die Maße nicht allzu knapp bemessen sind, damit man später das Heft einfach und locker in die Hülle einlegen kann und sich ggfs. noch das Impfheft oder andere Zettelwirtschaft des Kinderarztes dazuschieben lässt.  So sieht sie von innen aus:


Ausführlich will ich jetzt noch die Sache mit den Buchstaben erklären-denn das war ja die Frage der letzten Woche.

Dazu habe ich Stoff ausgesucht, der einen guten Kontrast zum Muster der Hülle gibt. Ich favorisiere einfarbigen, ein passendes Muster geht aber natürlich auch.
Diesen Stoff habe ich auf der Unterseite mit Vliesofix (0,5mm) bebügelt.
Ich mache da immer gleich ein ganzes Stück fertig (ca. DIN A4-Größe), dann hat man immer Fertiges zur Hand.

Dann habe ich die Buchstabenschablonen bebastelt (mittlerweile habe ich ein ganzes Alphabet davon in der Schublade liegen). Hierzu habe ich mir Buchstaben im Word ausgedruckt (Times New Roman, Schriftgröße 230), auf einen festen Karton geklebt und diese !Achtung: spiegelverkehrt (!!) auf die Papierseite des mit Vliesofix präparierten Stoff nachgezeichnet:



Dann alles mit der Stoffschere, Skalpell oder einer scharfen Nagelschere präzise ausschneiden und erstmal schauen, wo das Ding nett aussieht:



Das Transferpapier abziehen und einfach (mit der Kleberseite unten natürlich) gründlich aufbügeln! 




Gut auskühlen lassen. Und das isses dann schon!



Das Prinzip lässt sich auch gut auf Hüllen für den Mutterpass anwenden und die Buchstaben sind auch bestens erprobt für Wimpelketten!








Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.