Freitag, 31. Oktober 2014

Rotkehlchentorte

Huhuuu, heute ist Halloween! Das ist aber auch schon alles, was es zu diesem "Fest" zu sagen gibt.

Denn mal abgesehen von diesem "Nicht-Fest" ist es vor allem eins: HERBST! 

Wir haben den heutigen schönen Herbsttag genutzt, um den Garten winterfest zu machen und dort wimmelt es im Moment geradezu von Rotkehlchen, Buntspechten, und Meisen. Ich liebe diese herbst-winterliche Betriebsamkeit im Garten!

Und da ich zufälligerweise heute auch bei meiner liebsten Nachbarin zum Geburtstag eingeladen worden bin, habe ich diesen Zustand für ein vortrefflichen Tortenthema gehalten.
Also bekommt sie von mir diese -wie ich finde-wunderschöne Rotkehlchentorte!

Bei dieser Torte habe ich erstmals das Malen auf Fondant ausprobiert. Die Gelfarben habe ich dafür mit Wodka verdünnt und mit einem kleinen Pinsel aufgetragen.
Für die Rotkehlchen habe ich mir eigens die "Robin Cutter" von PME gegönnt, mit denen die Vogelform zunächst ausgestochen, anschließend mit einem Zahnstocher vorstrukturiert und schließlich mit den Gefarben coloriert wurde. 


Zunächst hatte ich mich ein wenig über mich selber geärgert, dass ich die Rotkehlchen nicht auf einem Dummy getrocknet habe, um sie hinterher in die gebogene Tortenform einzupassen, aber nachdem ich die Vögel aufgebracht habe und diesen tollen 3D-Effekt gesehen habe, bin ich wirklich froh, sie gerade getrocknet zu haben.

Und hier noch die Eckdaten der Torte: Durchmesser: 18cm, Höhe 12cm, gefüllt mit einem Schokoladenkuchen und Vanille-Sahne-Frischkäsecreme.

Ich freue mich schon wie Bolle darauf, diese Torte zu überreichen und bin so gespannt, wie sie ankommt!


Kommentare:

  1. Die Torte sieht wunderschön aus und ist ein toller Mix aus echter Gartenimpression und Deinem romantischen Tortenstil. Und wie war nun die Reaktion der Nachbarin?

    Alle guten Wünsche aus Herzogenrath,
    Christine

    AntwortenLöschen
  2. Die Torte ist sehr gut angekommen, besonders die Rotkehlchen!

    AntwortenLöschen