Freitag, 20. März 2015

Schokoladenmousse-Käsekuchen

Kennt ihr das auch? Man sieht irgendwo ein Foto von einen unglaublich lecker aussehenden Kuchen und müsst diesen Kuchen einfach probieren? Mir geht es oft so- besonders häufig bei amerikanischen Kuchenrezepten, die mir gern und oft bei Pinterest (wo ich mir übrigens den Großteil meiner Inspiration hole) "über den Weg laufen". Bei mir haben also die Foodfotografen wirklich leichtes Spiel.


Kürzlich habe ich also so ein amerikanischen Rezept ausprobiert und bin vollauf begeistert! Das Rezept liess sich gut umsetzen und das Ergebnis sah genauso aus, wie "das Original" - was ja nicht immer so selbstverständlich ist. Und richtig lecker war er auch noch! Für Menschen, die gerne Käsekuchen essen und Schokolade lieben ist es der perfekte Gaumenschmeichler. Die Kombination mit dem leicht salzigen Geschmack des Frischkäses kombiniert mit Zartbitterschokolade ist ein absoluter Genuss. Es war sicher nicht das letzte mal, dass ich diesen Kuchen gemacht habe.

Aber genug geschwärmt. Ich will euch dieses Rezept nicht vorenthalten. Es ist nicht ganz so einfach und schnell gemacht, wie viele andere Rezepte dieses Blogs, aber die Arbeit lohnt sich ja! ;-)


Schokoladenmousse-Käsekuchen

Boden:
24 Oreo-Kekse
5 EL Butter

Käsekuchen-Füllung:
225g Frischkäse
1/2 Cup Zucker
1 Ei (Größe L)
1 Eigelb
1 TL Vanillaextract
1 Cup Sauerrahm

Mousse:
1 Cup Schlagsahne
2 Eigelb
~75g Zartbitterschokolade

Ganache:
~75g Zartbitterschokolade
1/4 Cup Sahne
4 EL Butter
1/2 TL Vanillaextract
1 EL Puderzucker

1.) Ofen auf 160°C Ober-/ Unterrhitze vorheizen und den Boden vorbereiten.

Boden:
24 Oreo-Kekse
5 EL Butter


Für den Boden die Oreo-Kekse möglichst klein zerbröseln und mit der geschmolzenen Butter gut verrühren. Oreo-Masse in eine 26er Springform oder Tarteform füllen und den Boden sowie einen kleinen Rand gut festdrücken. Form in den Kühlschrank stellen.




2.) Käsekuchen-Füllung:
225g Frischkäse
1/2 Cup Zucker
1 Ei (Größe L)
1 Eigelb
1 TL Vanillaextract
1 Cup Schmand

Frischkäse und Zucker zu einer glatten Masse verrühren. Nach und nach das Ei, Eigelb und den Vanillaextract unterrühren. Zum Schluß den Schmand  ergänzen und alles zu einer homogenen Masse verrühren.  
 


Die Masse auf den kalten Boden geben und alles ca. 40-45 Minuten backen. Wenn die Ränder leicht braun werden ist der Käsekuchen gar. Kuchen aus der Form lösen und auf die Tortenplatte stellen.

!! Den Kuchen nun komplett auskühlen lassen!!

3.) Mousse:
1/2 Cup Schlagsahne
2 Eigelb
~75g Zartbitterschokolade
1/2 Cup Schlagsahne

1/2 Cup Sahne erhitzen, bis sie anfängt zu simmern, dann von der Platte nehmen. 2 Eigelb in einen separaten Topf geben. Nun unter stetigem rühren etwas heisse Sahne EL-weise (!) zum Eigelb geben. Restliche Sahne in die Eigelb-Masse einrühren, dann bei mittlerer Hitze ca. 1-2 Minuten unter weiterem Rühren aufkochen bis die Masse beginnt einzudicken und Blasen zu werfen. Achtung: brennt schnell an!


Topf wieder vom Herd nehmen und Schokolade einrühren, bis sie sich zu einer glatte Masse verbunden hat. Masse auf Zimmertemperatur abkühlen lassen. Dabei gelegentlich umrühren, damit sich keine Haut bilden kann.

Restlichen 1/2 Cup Sahne steif schlagen und die Schokoladenmasse unterziehen.

Masse auf den kalten Käsekuchen verteilen und kalt stellen.
 4.) Während der Kuchen weiter kühlt kann die Ganache zubereitet werden

Ganache:
1/4 Cup Sahne
4 EL Butter
~75g Zartbitterschokolade
1/2 TL Vanillaextract
1 EL Puderzucker
Dazu wird die Sahne und die Butter bei mittlerer Hitze erwärmt, bis die Butter geschmolzen ist und die Sahne anfängt zu simmern. Topf vom Herd nehmen und die Schokolade in der Butter-Sahne glatt rühren. Puderzucker und Vanillaextract ergänzen und alles glatt rühren.
Ganache über die Tarte geben, glatt streicchen (z.B. mit einem Messer) und alles mindestens 1 weitere Stunde kühlen. Der Kuchen kann auch schon 1 Tag vorher zubereitet werden.
Und dann....tadaaaa:


Ich hoffe, es schmeckt euch genauso gut wie mir!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen