Donnerstag, 16. April 2015

Buch des Monats: Alan Dunn "Basics für Zuckerblumen"

Auch wenn ich in der letzten Zeit etwas nachlässig in Sachen Zuckerblumen-Üben war, möchte ich euch heute ein ganz besonderes Buch auf diesem Gebiet vorstellen: Alan Dunns " Basics für Zuckerblumen", das seit noch nicht allzu langer Zeit endlich auch in deutsch zu haben ist.


Alan Dunn ist mit seiner über 26 Jahre langen Erfahrung im Bereich der Zuckerblumen und Tortendekoration eine Koryphäe auf diesem Gebiet. Er hat unzählige englischsprachige Bücher veröffentlich, die es Interessierten ermöglichen, sich an dieser wunderbaren Kunst zu versuchen. Dabei sind seine Anleitungen so präzise, schlüssig und detailliert, dass selbst Laien schon tolle Blumen zaubern können. In seinen Anleitungen zeigt sich deutlich, wie sehr ihm die Zuckerblumen am Herzen liegen.

"Basics für Zuckerblumen" ist in drei Teile unterteilt. Im ersten Teil geht A. Dunn auf die Grundlagen ein: neben den verschiedenen verwendeten Materialien wird auch sehr anschaulich erklärt, welche Werkzeuge für welche Arbeitsschritte hilfreich sind. Hierbei sei erwähnt, dass er sich nicht ausschließlich an Fachwerkzeugen bedient, sondern auch einige "Werkzeuge" und Hilfsmittel vorschlägt, die in fast jedem Haushalt zu finden sind. Das spart Bestellzeit und Geld!

Es folgt das Hauptkapitel, in dem die Herstellung, Colorierung und das Arragnement von insgesamt 25 verschiedene absolut realistisch aussehenden Blumen vorgestellt wird. Wie bereits erwähnt, sind diese Anleitungen leicht verständlich und es wird jeder Zwischenschritt nicht nur textlich, sondern auch mit Bildern einleuchtend und nachvollziehbar beschrieben.

Im letzten Teil des Buches findet sich eine Sammlung von Vorlagen für die Blütengestaltung wieder. Man kann sich auf diese Weise die Schablonen selbst herstellen und benötigt nicht einmal die einzelnen Ausstecher, auch wenn diese die Arbeit natürlich etwas beschleunigen und erleichtern, weil sie einfacher anzuwenden sind.

Mein Fazit:
Für Zuckerblumenfreunde ist dieses Buch ein Standardwerk und damit ein absolutes MUSS. Schon allein deshalb, weil es einfachbisher nur so wenig deutschsprachiges auf dem Markt gibt. Die Liebe zum Detail spürt man förmlich beim Lesen und es motiviert, sich geich selbst einmal an der Produktion einer Zuckerblume zu versuchen. Alle Grundlagen (wie auch z.B. ein Rezept für Blütenpaste) sind in diesem Buch enthalten. Alles ist gut erklärt. 
Lediglich über die Optik der Blumenarragnements lässt sich sicher streiten. Das hat aber weniger mit der Umsetzung, als aus meiner Sicht eher mit der Auswahl der Blumen zu tun und ist daher absolute Geschmackssache.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen