Samstag, 18. Juli 2015

Moderne Hochzeitstorte mit Metallic-Effekt

 
Heute haben liebe Freunde geheiratet und ich durfte die Hochzeitstorte kreieren. 

Mit 4 Stockwerken war dies meine bisher größte Torte. Die Durchmesser waren von unten nach oben: 30 cm, 25 cm, 20cm und 15 cm. Gewünscht war eine Torte in der Lieblingsfarbe der Braut: türkis. Obwohl ich anfangs etwas skeptisch war, muss ich sagen: ich bin begeistert, wie toll es wirkt -besonders mit der Kombination gold sieht es sehr edel aus!

Diesmal habe ich meine Hochzeitstorten-Planung etwas pefektioniert: ich habe alle Böden schon 2 Wochen vorher vorgebaken, geschnitten und so engefroren. Auf diese Weise war die Hochzeitswoche nicht allzu stressig und alles war gut zu schaffen.
Auch den Fondant (immerhin fast 5 kg-sicher ist sicher) habe ich komplett vorher gefärbt und in einem Luftdicht-verschließbaren Eimer gelagert, bis er zum Einsatz kam. Ich kann diese Vorgehensweise wirklich sehr empfehlen.

In der untersten Lage befindet sich ein Nusskuchen, gefüllt mit aufgeschlagener Vollmilchschokoladenganache und ummantelt mit Zartbitterganache.

Die zweite Etage ist ein heller Rührteig, gefüllt mit einer Sahne-Frischkäsecreme und diesen absolut fantastischen Johannisbeeren, die erst kurz vor dem Füllen von mir persönlich gepflückt wurden. Vom Strauch direkt in die Torte sozusagen. Ich habe ihnen jeden Tag gut zugeredet, damit sie auch pünktlich reif wurden und sie unter Einsatz meines Lebens gegen sämtliche Vögel verteidigt!
Sie sahen doch auch wirklich verführerisch aus, oder?



Ummantelt wurde mit einer Vanillebuttercreme.

Die darauf folgende Etage war ein Zitronenkuchen gefüllt mit Lemoncurd und Zitronenbuttercreme.

Nach 1 "heissen" Woche wurden die guten Stücke schließlich einzelnd gut verpackt, in die ca 45 km entfernte Location transportiert...

...und schließlich vor Ort zusammengebaut.
Die Blumen hatte ich schon einige Wochen vorher aus Blütenpaste angefertigt:
fast handtellergroße weisse Pfingstrosen in 3 verschiedenen Größen. Diese wurden auf der gesamten Torte verteilt und verliehen ihr den romatischen Touch.

Die letzte Etage war ein verkleideter Dummy. Diesen kann das Brautpaar später mit nach Hause nehmen und als Erinnerung behalten.

Und? Wie gefällt sie euch?


Liebe Mareike, lieber Felix,
Ich wünsche euch alles, alles erdenklich Gute zu eurer Hochzeit und eine wunderbare gemeinsame Zukunft!

Alles Liebe

Jule



Kommentare:

  1. Hallo Jule!
    WOW! Die Torte sieht fantastisch aus! So edel! Das Brautpaar war bestimmt begeistert!
    Und das mit Böden einfrieren ist eine gute Idee,werde ich auch mal machen. Meinst du es geht mit allen Tortenböden?

    Liebe Grüße
    Natalie

    AntwortenLöschen
  2. Danke Natalie!
    Ja, ich denke, es geht mit jeden Boden! Berichte doch mal von deinen Erfahrungen, wenn es soweit ist.
    Liebe Grüße
    Jule

    AntwortenLöschen