Donnerstag, 27. Oktober 2016

Romantische Hochzeitstorte

In diesem Sommer war bei uns hochzeitsmässig irgendwie nicht viel los. Umso mehr freute es mich, dass mich kürzlich meine Nachbarin ansprach, ob ich nicht für ihrem Vater eine kleine Hochzeitstorte machen könnte. Da der Papa auch in fast direkter Nachbarschaft wohnt, konnte ich natürlich nicht widerstehen und so habe ich mir nebenbei noch einen kleinen Wunsch erfüllt und eine klassische Blumentorte gezaubert. 


Gerade für diese doch recht aufwändigen Zuckerblumentorten muss es schon besondere Anlässe geben und die Torte, die heuer entstand, ist einer der wenigen, für die ich ein ganzes Bouquet zusammengestellt habe.
Da die Nachbarin ganz neugierig war, wie solche Blumen entstehen, haben wir uns kurzerhand einen Abend zusammengesetzt und gemeinsam einige Rosen aus Blütenpaste geformt. So kommt dann doch auch noch eine ganz persönliche Note der Schenkenden in die Torte und das finde ich wirklich toll.
An weiteren Abenden habe ich noch ganz entspannt die übrigen Zuckerblumen geformt: eine Pfingstrosenknospe, weitere Rosen und einige Fillerflowers.
Ich bin ziemlich zufrieden mit dem Ergebnis und hoffe, dass diese Überraschungstorte gut angekommen ist!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen